Das Wort "Doula" stammt aus dem Griechischen und kann in der freien Übersetzung als "Dienerin" oder "Gehilfin" der Frau verstanden werden.

Eine Doula hat selbst Kinder geboren und ist eine speziell für die Geburtsbegleitung ausgebildete Frau, die ihrem Wesen nach ein starkes Vertrauen in die weiblichen Kräfte sowie einen intuitiven Zugang zum Geburtsprozess hat. Sie unterstützt die Frau vor und während der Geburt in ihren Wünschen und schafft, durch Ermutigung und Fürsorge, eine emotionale Atmosphäre des "Getragenseins" und verhilft so zu einer selbstbestimmten und natürlichen Geburt. Die Rolle des Vaters (oder anderer Familienmitglieder) wird ebenfalls durch die Doula-Arbeit gestärkt. Ziel ist es, den Vater so in die laufenden Prozesse (vor, während und nach der Geburt) einzubinden, dass er sich frei und sicher fühlt, mit seiner Liebe und Anteilnahme der Frau eine tatkräftige Unterstützung zu sein.

 

Im Rahmen wissenschaftlicher Studien konnten die Autoren Dr. Marshall H. Klaus und Prof. John H. Kennell in den 70er Jahren den positiven Effekt einer kontinuierlichen Doula-Begleitung auf den Geburtsprozess nachweisen. Betrachtet man die Ergebnisse dieser veröffentlichten Arbeit, ist festzuhalten, dass die Anwesenheit einer Doula die Kaiserschnittrate um 50% und die Geburtsdauer um 25% reduzieren kann. Die Einnahme schmerzstillender Mittel kann um 30% und die Nachfrage nach einer Peridural-Anästhesie um 60% gesenkt werden. Ebenso zeigte sich ein deutlich positiver Effekt auf den verminderten Einsatz von Saugglocke und Zange unter der Geburt. Eine intensivere (Still-)Beziehung zwischen Mutter und Kind ist zu beobachten und Babys deren Mütter von einer Doula begleitet werden, zeigen insgesamt weniger Gesundheitsprobleme und haben ein stabileres Ernährungsverhalten. Das Risiko einer Wochenbettdepression ist deutlich geringer und Frauen erleben nach der Geburt eine stärkere und zufriedenere Paarbeziehung als Frauen, die keine Doula-Begleitung hatten.

(Quelle: M.H. Klaus, J.H. Kennell, P.H. Klaus: Doula - Der neue Weg der Geburtsbegleitung)